GESCHICHTE GOLF IN WALL

Vor einigen Jahren hatte Flemming Maas, PGA-Golflehrer aus Dänemark, eine Vision. Er wollte in der Nähe der deutschen Hauptstadt eine Golfanlage aufbauen. Und die Idee war, dies abseits jeden elitären Denkens umzusetzen. Golf für alle war das Motto. Der Platz dafür war schnell gefunden. Draußen im Rhinluch, wo die Natur noch in Ordnung ist und man in stimmungsvoller Ruhe dem Alltag entfliehen kann, waren ideale Bedingungen gegeben.

 

Gemeinsam mit dem Head-Greenkeeper Werner Stolz baute Flemming zuerst neun Spielbahnen. Golf in Wall war geboren. Klar war von Anfang an, dass kurzfristig noch eine Erweiterung auf achtzehn Löcher erfolgen wird. Im Herbst 2008 war es dann soweit: Golf in Wall ist erwachsen geworden.

 

Auch wenn sich seit den Anfängen viel verändert hat, Flemmings Philosophie ist nach wie vor die alte. Golf in Wall wird ganz nach skandinavischem Vorbild mit einer familiären Atmosphäre betrieben und jeder – egal ob Golf-Anfänger oder Singlehandicapper – fühlt sich auf Anhieb wohl und willkommen. 

 

Und auch die sportliche Seite kommt in Wall nicht zu kurz. Der Platz bietet Spielern jeglicher Spielstärke eine genussvolle Herausforderung. High-Handicapper können die Spielbahnen gut bewältigen und für fortgeschrittene Spieler kommt der Spaß dennoch nicht zu kurz. Der abwechslungsreiche Platz lässt keine Langeweile aufkommen und die großen, treuen Grüns verlangen präzise Putts, die dann aber auch durchaus mit Pars und Birdies belohnt werden.


In 2011 setzt sich Golf in Wall sein I-Tüpfelchen auf. Das neue Clubhaus ist fertig und füllt eine schmerzvolle Lücke, die sich nach dem Brand im alten Clubhaustrakt aufgetan hat. Das Gebäude passt sich hervorragend in die Landschaft ein und bietet von der großzügigen Terrasse einen schönen Blick über den Platz. Die Grüns der neun und der achtzehn sind in Blickweite und auch beim ersten und zehnten Abschlag eines jeden Flights kann man zusehen.


Es ist viel passiert in Wall. Die letzten Jahre haben Bewegung ins Rhinluch gebracht. Und wir sind noch lange nicht fertig. In Wall wird ständig daran gearbeitet, das Golferlebnis weiter zu perfektionieren.

Golf in Wall 2004
Golf in Wall 2007
Golf in Wall 2008
Golf in Wall 2008
Golf in Wall 2010

2004 im September

Die "Golf in Wall GmbH + Co. KG" erwirbt das Golfplatzgelände, ca. 80 ha.

 

2005 im April

"Golf in Wall" wird gegründet.Spielbetrieb auf den 4 bereits existierenden Löchern.

 

2005 im September

Mit Erhalt der Baugenehmigung Beginn des Ausbaus des Golfplatzes. 

 

2006 im Frühjahr

Der 9-Lochplatz wird eröffnet. 

 

2007 im Frühjahr

"Golf in Wall" tritt dem Deutschen Golf Verband bei, der Golfplatz wird geratet.

 

2008, 13. September

"Golf in Wall wird 18", Eröffnungsturnier der 18-Loch Golfanlage

 

2009, 30. März

Das gemütliche Cluhhaus steht in Flammen.Wir errichten unter Mitwirkung von 50 Mitgliedern ein Containerdorf

 

2009 im Oktober

Der Betriebshof ist fertig gebaut. Das Clubleben findet im Betriebshof statt.

 

2010, 18. September

Richtfest des neuen Clubhauses.

 

2011, 30. April 

Eröffnung des Clubhauses

 

2013, 3. Oktober

Eröffnung des 9-Loch Kranichplatzes